You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

FESTIVAL EXTRAS & SOÇIAL 2017

ImPulsTanz festival lounge opening - Mavi Phoenix © Karolina Miernik
ImPulsTanz festival lounge opening - Mavi Phoenix © Karolina Miernik

Festival Lounge 2017

BOING BOOM TSCHAK

Von 13. Juli bis 13. August 2017 öffnet unter dem Motto BOING BOOM TSCHAK allabendlich ab 22:00 Uhr die ImPulsTanz festival lounge ihre Tore und klappt die Liegestühle auf. Die stadtbekannte Partyoase im Burgtheater Vestibül sorgt mit DJs, Live-Konzerten und kühlen Drinks für ausgelassene Nächte – alles bei freiem Eintritt.

Pause macht die lounge nur an zwei Abenden, wenn ImPulsTanz soçial zu den zwei Festival Parties lädt, die sich als feste Highlights im sommerlichen Nachtleben Wiens etabliert haben.

13. Juli - 13. August 2017, täglich ab 22:00

Burgtheater Vestibül 
Universitätsring 2, 1010 Wien


Sofas • DJs • Cocktails • Konzerte • Snacks • Liegestühle • Fotoautomat

FM4 Friday - in Kooperation mit dem österreichischen Jugendsender FM4 kommen die besten DJ-Exporte des Landes  bei uns hinter die Turntables des Vestibüls.

Affine im Sommer - die Aushängeschilder des Wiener Ausnahmelabels drehen auch heuer wieder an den Plattentellern im Vestibül, diesen Sommer mit ein paar Neuzugängen!

ImPulsTanz on decks - alt bekannt, stets geliebt: Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria.

Die Veranstaltungen im Burgtheater Vestibül finden alle bei freiem Eintritt statt!

ImPulsTanz soçial hat jetzt eine eigene Facebook-Seite. Folge uns für regelmäßige Updates! FACEBOOK.

 

Mavi Phoenix © Lukas Gansterer

13. Juli: OPENING NIGHT feat. Mavi Phoenix live feat. Alex The Flipper / DJ support by Sweet Heat DJ Team

Österreich ist wohl nicht das erste Land, das einem einfällt, wenn man den nächsten großen, internationalen Popstar sucht. Spätestens mit Mavi Phoenix dürfte sich das nun ändern. Die junge Künstlerin bricht mit gängigen Vorurteilen und nimmt mit einer Mischung aus Hiphop und urban Pop das Ruder selbst in die Hand. Die junge Österreicherin begann bereits mit 11 Jahren, als sie von ihrem Vater ein altes Macbook geschenkt bekam, ihren Produktionsstil zu entwickeln und ihren eigenen künstlerischen Weg zu gehen. Während ihrer Zeit in einer englischsprachigen Schule lernte sie gleich mehrere Instrumente mit einer besonderen Neigung zur Gitarre. David Bowie und Queens of the Stone Age waren dabei treue Begleiter. Deutschsprachige Texte waren für die Künstlerin mit syrischen Wurzeln nie eine Option. Rap Musik wurde zu einer der größten Einflussgrößen für Mavi Phoenix' unverkennbaren Stil und ihrer selbstbewussten Attitude. Am 31. März 2017 erschien Mavi Phoenix' heiß erwartete Young Prophet EP. Bereits die erste Singleauskopplung Quiet feierte ihre Premiere auf dem USMedium NYLON und stieg direkt in die Billboard US Viral Top 50 Charts ein. Der Nachfolger Love Longtime schlug nicht minder hohe Wellen mit einer Premiere auf dem renommierten FADER. Mit Aventura liefert die EP nun noch einen weiteren Hit, der die bisherigen Veröffentlichungen noch übertreffen wird. Ein Track der einige Köpfe drehen wird und shcon jetzt den Sommer 2017 einläutet. Die Young Prophet EP etabliert Mavi Phoenix als den neuen Star des Urban Pop und einen der spannendesten Newcomer des Jahres 2017 und darüber hinaus.

Presse
http://www.thefader.com/2017/02/03/mavi-phoenix-love-longtime
http://www.nylon.com/articles/quiet-music-video-mavi-phoenix
https://www.thelineofbestfit.com/new-music/discovery/mavi-phoenix-love-longtime
http://maviphoenix.com
http://facebook.com/maviphoenix
http://instagram.com/maviphoenix
http://soundcloud.com/maviphoenix
https://www.youtube.com/user/MarleneNader
http://twitter.com/maviphoenix

Sweet Heat ist ein monatlicher Club in Wien.
Die hosts sind stadtbekannt für ihr Gespür für neue, frische Electronic Music sowie ihr großes Talent, mit sanfter Power die Partygemeinde an ihre Grenzen zu führen. Erwartet euch Disco, Bass, Blings, tanzen durchmachen und noch mehr tanzen!

Link
https://www.facebook.com/sweetestheat
 
Makossa & Sugar B

14. Juli: FM4 Friday feat. Swound Sound Recording Session by Makossa & Sugar B / DJ support by Sweet Susie

Seit 25 Jahren präsentieren Makossa & Sugar B jeden Samstag ihre legendäre Swound Sound Radioshow, anfangs noch auf Ö3, seit 1995 dann auf FM4.  

https://soundcloud.com/swoundsounds
https://www.facebook.com/SWOUNDSOUND/

Susi Rogenhofer aka Sweet Susie ist bildende Künstlerin, Kulturarbeiterin, Kuratorin, Elektronik Musikerin, DJ und Lehrbeauftragte. Seit 1995 tritt sie als DJ Sweet Susie bei verschiedensten Festivals und Clubs von Europa bis Asien auf. Ihre DJsets, die meist immer mit Dub beginnen, sind musikalische Reisen in unterschiedlichste Genres, Kulturen und Zeiten.
Zwischen 1995 und 2007 war Sweet Susie neben Sugar B und Gümix Mitveranstalterin des Dub Clubs im Wiener Flex. Dieser war in dieser Zeit eine über Österreichs Grenzen hinaus bekannte Institution für den sogenannten „Vienna Sound“ und Clubmusik aller Art, mit Schwerpunkt Reggae und Dub.
Als Elektronikmusikerin reicht ihr musikalisches Spektrum von Clubsounds bis zu experimenteller Elektronik und Soundart. (...)
Anlässlich des 100 jährigen Weltfrauentags gründete sie die Plattform femous mit, welche zum Ziel hatte, die weibliche Musikszene zu fördern.
www.sweetsusie.net
Die Migrantigen © Golden Girls

15. Juli: Die Migrantigen / The Migrumpies O.S.T. on decks

Ghettobäm in der ImPulsTanz festival lounge! Die Crew rund um den Kultfilm Die Migrantigen spinnen die turntables für euch!
Disco Nostra

16. Juli: Disco Nostra

Disco Nostra ist ein fünfköpfiges Kollektiv aus Wien, das sich zwischen bunten Stadtwiesen und verschwitzten Underground-Clubs gefunden hat, um aus dieser Mischung seinen eigenen Sound zu entwerfen. Dieser entführt auf abwechslungsreiche Dancefloor-reisen und vereint Einflüsse aus aller Welt und aller Zeit zu einem breiten Spektrum an guten Sounds. Das Repertoire reicht hierbei von brasilianischem Disco über treibenden Synthiepop hin zu Afrobeat und House. So bespielt das Kollektiv die Dancefloors, Bars, Festivals und Wiesen dieser Welt immer mit dem Anspruch, selbst barfuß vor dem DJ-Pult mitfeiern zu wollen.

https://www.facebook.com/disconostra
https://soundcloud.com/disconostra
The Clonious & Wandl

17. Juli: Affine im Sommer feat. The Clonious & Wandl

Trifft man The Clonious mit hunderten Kopfhörern die direkt in sein musikalisches Epizentrum fließen, ist man einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit ausgesetzt Zeuge eines diffizilen organisch-maschinellen
Klonvorgangs zu werden. Mit Hang zur Detailarbeit und obsessivem Perfektionismus, ist er ein Vertreter eines unkonventionellen und vor allem fiktionalen Konzepts. Jemand der das scheinbar Unbedeutende und das offensichtlich Wesentliche zusammenfügt und in weiterer Folge wieder Musik in Rhythmus und Harmonien zerlegt um wieder festzustellen das Jazz die unumstößliche Mutter des Ganzen ist.
Ein Soulsearcher und Vinylafficionado, dem es nichts ausmacht einen Breakdance hinzulegen, für gewöhnlich macht er das auch ungefragt. Seine Reise begann 2007 als Teilnehmer der Red Bull Music Academy in Toronto. Nur 2 Jahre später wurde The Clonious bei Ubiquity Records in San Francisco gesigned und veröffentlichte sein Debütalbum „Between the Dots“ das ihm weltweit beachtliche Resonanz und Reputation einbrachte. 2010 tat er sich für die Split EP „Full Nelson“ mit seinem Labelkollegen Cid Rim zusammen und servierte eine feine Mischung diverser Uptempo Styles plus einer Kollaboration mit dem respektierten Vokalisten Paul Randolph aus Detroit. Über die Jahre hinweg stellte The Clonious von Wien bis Kapstadt seine Qualitäten als vielseitiger DJ unter Beweis. Genauso als Remixer – Trademark Reworks für Leute wie Alice Russell, Weggefährte Dorian Concept oder Krts stehen auf seiner Visitenkarte.

http://www.facebook.com/theclonious

http://soundcloud.com/theclonious
http://www.twitter.com/theclonious
The Clonious ft. Musinah – One At A Time
The Clonious – Truth (ft. Paul Randolph)
The Clonious vs. Cid Rim – Elevate Festival 2011

„Musik war für mich von Anfang an mit Visuellem verbunden“ meint Wandl. Hört man den 20-jährigen Musiker und Producer, der in der Nähe von Wien aufgewachsen ist, über sein persönliches kreatives Epizentrum sinnieren, geht es eingangs nicht zwingend um musikalische Sozialisation. Wandl erzählt zwar von frühem Geigenunterricht, dass er in jungen Jahren viel gesungen und diverse englische Texte aus CD Booklets auswendig gelernt hat, betont aber dass er seine Phantasie zunächst aus dem Zeichnen geschöpft hat. Kein Hindernis sich aber bald darauf von HipHop, den er nach wie vor als seinen musikalischen Hauptbezugspunkt bezeichnet, inspirieren zu lassen. Wandl begann in frühen Teenagerjahren mit Musikproduktionssoftware zu experimentieren und seine ersten Songs zu schreiben. Seitdem verfolgt er konsequent seine musikalische Vision die jegliche Genre-Begrifflichkeiten außer Kraft setzen. Wandl baut tieffliegende und dicht geflochtene Beats, die er mit freischwebenden Vocals und ineinandergreifenden Melodien kombiniert. Seine fragil anmutenden Entwürfe transformieren sich auf verblüffende Art und Weise in bildhafte Klanglandschaften, die zu einem synthetischen Klartraum verschwimmen. Ähnliche Parameter gelten auch bei seinen Live-Shows die er mit seinem guten Freund, dem Visual Artist Clemens Haas, verwirklicht.

https://www.facebook.com/wandlmusic
http://soundcloud.com/wandl
https://twitter.com/Wandlinger
ImPulsTanz festival lounge 2016 © Miernik/Milewska

18. Juli: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: mimi, PRICE – Greates Hits | Concert, DJ Hinni,
Mermaid & Seafruit DJ Set, Ottomatic & Succubus
Sketches on Duality

19. Juli: Sketches on Duality live / DJ support by The ZEE´s

SKETCHES ON DUALITY ist ein Hip Hop | Spoken Word | Jazz Quintett aus dem Herzen der pulsierenden Wiener Musikszene. Gegründet Ende 2015, spielt die Band stets mit der Quintessenz die ihre Musik ausmacht: Soul. Stretch Music, so beschreibt das Quintett seine aufregende Mischung aus Hip Hop und Jazz-Einflüssen.
Line up:
Jahson The Scientist (Vocals)
Heli Mühlbacher (Guitar)
Felipe Scolfaro Crema (Keys)
Philipp Kienberger (Bass)
Michael Prowaznik (Drums)

http://www.sketchesonduality.com


Der legendäre Wiener DJ ZUZEE (Waxolutionists) hat seine Frau Mrs. ZEE - eigentlich Tänzerin - an die Turntables geholt! Gemeinsam als „The ZEEs“ beweisen sie mit ihrem einzigartigen Sound, dass die Kombination von Musik und Tanz nicht nur das Geheimrezept für eine glückliche Ehe, sondern auch für unvergessliche Partynächte ist. Musikalisch aufgetischt wird, was in die Kategorie „funky“ fällt und kann in Abhängigkeit der Zutaten (Hip Hop, Soul, Funk, Disco, House,...) variieren – schmecken wird’s auf jeden Fall!

20. Juli: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: shweetplum, JUST IN, Lazyblood | Concert, Florentina Holzinger & Judith Rohrmoser & Jessyca Hauser, Bobos Don’t Cry
ImPulsTanz Party 2016 © Karolina Miernik

21. Juli: GESCHLOSSEN > ImPulsTanz Party im Kasino am Schwarzenbergplatz

Sixtus Preiss & Band live (Affine Records)
MOTSA (DJ Set)
HΔNNΔ x D!ZZY
MORE
Zanshin & The Reboot Joy

22. Juli: Affine im Sommer feat. Zanshin & The Reboot Joy Confession

Zanshin ist ein Soundkünstler und Produzent elektronischer Musik aus Wien. Der Name "Zanshin" ist einem Konzept aus der japanischen Kampfkunst entlehnt und bedeutet grob übersetzt: "ungerichtete Aufmerksamkeit". Dieser Name reflektiert seine vielen Interessen und Inspirationen - dementsprechend versucht er seine Ideen in drei kreativen Richtungen zu kanalisieren: Als Zanshin veröffentlicht er Musik auf Affine Records und disko404 und produziert unterschiedlichste Remixes und Stücke, von treibenden, polyrhythmischen Dancefloortracks bis zu experimentellen Klangstrukturen, die teils massive oder auch ganz fragile Ausformungen annehmen können. Auf der Bühne kann man Zanshin bei seiner Live Performance erleben, bei der er die Tracks in Echtzeit arrangiert und je nach Gelegenheit einnehmende, herausfordernde und energiegeladene Erlebnisse bietet. Oder als DJ, wo es ihm große Freude bereitet, einfach nur gute Musik zum Tanzen zu spielen, sei es moderner Techno/Bass Music und/oder House mit einem starken Funk und Jazz Einschlag. Gemeinsam mit seinem Freund Daniel Kohlmeigner veröffentlicht er Musik unter dem Namen "Ogris Debris". Ihr Markenzeichen ist eine Mischung aus eingängigen Gesangslinien und erfindungsreicher, kraftvoller House Music und sie lieben es, das Publikum mit ihrer energetischen Live Show zu unterhalten. Nicht zuletzt bildet Zanshin gemeinsam mit seinem Freund, dem Künstler und Programmierer Leonhard Lass das Duo "Depart", wo die beiden immersive, eindrucksvolle und eindringliche AV-Installationen und Performances mit einem Hang zur Poesie ersinnen und umsetzen.

http://www.facebook.com/Z4NSH1N

https://soundcloud.com/zanshin
https://twitter.com/_zanshin
Zanshin - Pynnocchyo's Pyrrhusmite (Official Video) 
Zanshin – Summer Night Steam 
Zanshin – Lilacc Locc (Official Video)
Zanshin – Esmeralda The Swift (Official Video)

The Reboot Joy Confession ist eine galaktische Unternehmung, mit ungeschliffener Soundästhetik reist der Wiener durch unterschiedliche Genre-Universen. Völlig schräge Sounds der nächsten Generation des Donwtempo-House, eine Mischung aus blitzender Disco mit magischem Swing, voller Geheimnisse und doch unerschütterlich optimistisch – es ist schwierig diesen Sound zu beschreiben, ohne dabei abzuschweifen, weit hinaus ins Weltall. Nicht umsonst trägt das letzte Album den Titel „Absolut III Way Harmonious Enterprise“.

rebootjoy.com
soundcloud/reboot-joy-confession
Hedonismus Hacienda

23. Juli: Hedonismus Hacienda

Die Hedonismus Hacienda ist ein Kollektiv von Musikliebhabern und Vinyl-Enthusiasten, die ihren Weg in die Clubs und Ohren der lokalen Szene in Österreich fanden. Von Techno zu House und Disco-Explosionen, ihre Sets werden zu einer ekstatischen Feier von Musik und Hedonismus. Die Hacienda ist überall. Sie sind allzeit durch die Worte von Innercitys Shanna Jackson inspiriert: "We don’t really need a crowd to have a party, just a funky beat and you to get it started."

Die Hedonismus Hacienda sind:
Citizens (Hedonismus Hacienda)
Epikur (Hedonismus Hacienda)
Goldberg (Hedonismus Hacienda / Antropa)
Johnny Defloretti (Hedonismus Hacienda / Disconostra)
https://soundcloud.com/hedonismus-hacienda
In Dada Social

24. Juli: In Dada Social

In Dada Social ist eine Plattform sowie Clubnacht in Wien, die zeitgenössische, hybride & experimentelle Clubmusik fördert. Gegründet im Jahr 2015 wurden von ihnen bereits Nächte in größeren und kleineren Locations wie dem Café Leopold, Celeste oder Opera Club gehostet, um einen sicheren Ort für Intimität und Exzess zu schaffen. Inspiriert von einer globalen und inklusiven Club-Bewegung haben sie bereits Künstler wie die Jersey Club Queen Uniique, Reggaeton und Grime Neuerfinder Murlo, UK Rapperin Paigey Cakey und Staycores Mobilegirl eingeladen—mit Futon ist diesmal der Mitbegründer und DJ der berüchtigten Bojler-Partyreihe aus Ljublana zu Gast.

Futon (Bojler / Ljubljana)
https://www.facebook.com/StudioBojler

https://soundcloud.com/fut0n

Antonia (In Dada Social)
https://soundcloud.com/antoniaxm

Amblio (In Dada Social)
https://soundcloud.com/amblio
https://www.facebook.com/indadasocial
ImPulsTanz festival lounge 2014 © Karolina Miernik

25. Juli: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Tarek Rahoma aka DJ t-rec's, Emmilou Rößling aka fly emmiways, Thomas Dupal aka BOYLORD, Eleanor Bauer & David Van Dijke aka SØRG, Johanna Nielson aka DJ Joana Nicolas, Thomas Proksch aka T#0T#0
Hearts Hearts © Christoph Hudl

26. Juli: Hearts Hearts (Tomlab) live / DJ support by Dark Euphoria feat. FANKS (DJ / Live Set) hosted by The Gap

Hearts Hearts were formed in Vienna by David Österle and Daniel Hämmerle in 2010. The bare boned sound of the initial duo rapidly evolved during sessions in a monastery in Upper Austria, with new members Johannes Mandorfer on the drums and the electronic musician Peter Paul Aufreiter. The latter was initially engaged as the producer of the band, but ultimately joined Hearts Hearts as a full member. The sessions – also including longterm collaborator and improvising cellist, Christina Ruf – saw the band’s sound change, gaining density, taking on more electronic elements. Able to play together throughout the night, and left to experiment with vintage equipment and racks of effects, the framework of Young was created. 2013 and 2014 were spent exclusively arranging, recording, editing, and mixing their debut.

www.heartshearts.net
www.facebook.com/heartsheartsmusic
soundcloud.com/hearts-hearts
www.tomlab.com/artists/heartshearts
www.konvoi.at/artists/hearts-hearts

Dark Euphoria celebrates the joys of heartbreaking everyday drama, hypnotic beats and flamboyant steez. The project was born 2016 during a woodchopping seminar at an Icelandic farm when FANKS howled at the approaching wolves and dropped her axe into the glow of an exploding vulcano.
ImPulsTanz festival lounge 2016 © Karolina Miernik

27. Juli: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Sara S. & Lisa K. - 80s, 90s & more, Flava C and Badgyall Cassie Show case, Dorian Pearce (Four Elements, RLR), CatLektric
DJ Phekt & DJ Cut Ex

28. Juli: FM4 Friday feat. DJ Phekt (FM4 Tribe Vibes) & DJ Cut Ex

Seit mehr als 20 Jahren ist DJ Phekt (FM4 Tribe Vibes) Teil der heimischen Hip Hop-Szene. Als DJ von Acts wie Fiva, Kayo oder den Dialekt-Rap-Pionieren „Markante Handlungen“ hat er in den letzten Jahren in zahlreichen Locations im In- und Ausland gespielt. Jeden Donnerstag macht Phekt gemeinsam mit Trishes von 22 Uhr bis Mitternacht die FM4-Hip Hop-Radiosendung Tribe Vibes, wo er als DJ und Co-Moderator zu hören ist. 
Wenn Phekt auflegt, klingt das wie eine musikalische Reise, bei der Tanzbarkeit im Vordergrund steht: Hip Hop, Soul, Funk, Reggae oder zeitgemäße Club-Sounds – der musikalische Spannungsbogen seiner DJ-Sets ist breit und anspruchsvoll. Dass seine DJ-Sets auch international partytauglich sind, hat DJ Phekt in den letzten Jahren bei Gigs in Städten wie Mexico City, San Francisco, Mumbai, Tel Aviv, München oder Novosibirsk bewiesen.

http://www.soundcloud.com/djphekt
http://www.mixcloud.com/djphekt
http://www.facebook.com/djphekt

DJ Cut Ex mag Musik, macht Musik und legt sie gerne auf.
soundcloud.com/cut_ex
Kristian Davidek © Gregor Hofbauer

29. Juli: Kristian Davidek (FM4 Davidecks) & General Touch

Don't think, dance!
Kristian Davidek hosts his own Saturday evening prime time radioshow "DaviDecks" since 2007 on nationwide youth culture Radio FM4. There is a strong focus on music you can dance to while warming up for the evening. From the wide range of styles on the radio Kristian is taking percussive and mostly melodic music to the club, be it Brazil, Hip Hop, House, Techno or any kind of Breaks. He will try to make you lose it on the dancefloor.

General Touch
Jeder Song oder Track der sich zusammenmischen lässt, wird zusammen gemischt. Musik wird nicht in Stile unterteilt, sondern nur in: „Bewegt mich“ oder „Bewegt mich nicht". Ersteres kommt auf den Teller, der Rest darf Fahrstühle von großen Hotelketten beschallen.
Katja Schröckenstein

30. Juli: Katja Schröckenstein

Music from Schröckitown: From Nouvelle Vague to Blaxploitation - Soul/Funk/Afro&Brazil/HipHop / Deephouse.
Vienna based filmmaker, author and DJn Katja Schröckenstein presents you an experienced mix of rare vinyl ranging from Afro&Brazil, HipHop, Boogaloo, Mariachi and Japanese Music, Film-Samples, France Pop to uptempo Deephouse inspired by films from Nouvelle Vague to Blaxploitation as well as the Blackpower Mixtape! Take a ride on the Soultrain…
Roman Rauch & Moony Me

31. Juli: Roman Rauch (Secret Crunch / Manifest) & Moony Me (Secret Crunch / Hædensa)

Roman Rauch (Philpot/ Klamauk)
Roman Rauch is an uncompromising musician, pushing his musical boundaries and upholding quality in everything he does. He is not only an amazing live act but also a brilliant DJ that blends Deep House with Broken Beat and sophisticated Electronica, with a nod to Chicago and Detroit – deep, rough and real. High demand keeps him busy with constant gigs, radio shows (Generell Deep) and releases on the likes of Quintessentials, Philpot, 4 Lux, Tenderpark, Carmelo, as well as collaborating with Kid Sublime, Minor Sick, Perrez, Alex Bayer, Philta, Blunted Monkz and Dorian Concept and receiving remix treatment from Soulphiction, Ark, Glenn Astro, Skipson and Simoncino among others. You can also add to this his debut LP ‘Heliocentric’ on Klamauk in keeping with Roman’s dusty samples, slowed down grooves and weighty rhythm sections, all drawing on Roman’s years of crate digging. This year he made the bis step and found Secret Crunch together with Moony Me and also got involved in a couple of other label projects.

Eduardo A. Arreaza, oder eben Moony Me, ist ein in Wien lebender Producer/DJ Deutsch-Venezolanischer Herkunft.
Seit 2007 produziert er Tracks, welche u.A. auf den Labels Uncanny Valley, In The Box Records, Lagaffe Tales, Rose Records, Klamauk und Secret Crunch veröffentlicht wurden.
Hauptsächlich im Bereich House Music einzuordnen, charakterisiert sich seine Musik durch den Einfluss von Afroamerikanischen und Lateinamerikanischen Stilen (wie z.B. Soul, Jazz, Salsa, Disco oder Funk), geschicktes Sampling und die Verwendung von unkonventionellen Pitchingmethoden.
Bisher kollaborierte Moony Me u.A. mit den Künstlern Argy, Jacques Renault, Medlar, Lay-Far, Mr. Statik, Gnork, Roman Rauch, Nachtbraker, Rhode & Brown und Ogris Debris. Für 2017 sind bereits weitere Releases auf  Lagaffe Tales, Super Tuff Records, In Any Case Records und Secret Crunch, welches er gemeinsam mit Roman Rauch betreibt, geplant.
Die Musikauswahl in seinen DJ-/Live-Sets erstreckt sich von atmosphärischen/deepen Tracks über Disco/Edits bis hin zu ravigerem House und Acid. Stets mit einer verträumten Note und einer Affinität zur Jazz-Ästhetik.

www.facebook.com/MoonyMeMoony
www.soundcloud.com/moony-me
https://moonyme.bandcamp.com/
www.youtube.com/user/MoonyMeMoony
https://twitter.com/MoonyMeMoony
www.discogs.com/artist/2777437-Moony-Me
www.residentadvisor.net/dj/moonyme

01. August: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Michael Turinsky, Sasha Kleinplatz aka dressandkicks, Karolina Miernik & Emilia Milewska aka DISC-AUNTies, Pauline Stöhr aka Powla, Lilach Livne & Tamar Ben-Cnaan: flirting with the abstract
Tony Renaissance © Tao Yan

02. August: Tony Renaissance live / DJ support by Worst Messiah (Mr. Wisdom)

Tony Renaissance schafft eine ätherische, rohe, elektronische Landschaft, die raue und zarte Sounds mit Synth-Streichern, tiefen, schweren Beats und vielschichtigen Chorstimmen vereint.
Dreampop, Synthpop, elektronisch, experimentell.

https://soundcloud.com/tonyrenaissance
https://www.instagram.com/tonyrenaissancex/
https://www.facebook.com/tonyrenaissancex

Worst Messiah (Mr. Wisdom)
Worst Messiah, alias des Anagramfans Thomas Wisser, ist ein in Wien lebender DJ, Performer, Autor, Musiker der den Hip Hop und seine zahlreichen Doppelsterne umkreist. Erwartet euch eine exzentrische, eklektische Musikauswahl!

https://worstmessiah.bandcamp.com/
https://soundcloud.com/worst-messiah
https://www.youtube.com/watch?v=j6KDgmUc0j0&t=87s
https://www.youtube.com/watch?v=BKovLm6j-ak
ImPulsTanz festival lounge 2016 ©Miernik/Milewska

03. August: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Samuel Draper aka Womanly Panther, Hyunsin Kim & Magda Drozd aka The Kill Joys LIVE, Costas Kekis, Isabela Santana & Calixto Neto aka byscat & vagaba apokalyptikas, Maxipanic & Jordan 
Christian Fuchs & Alexandra Augustin

04. August: FM4 Friday feat. Alexandra Augustin & Christian Fuchs

Alexandra Augustin hat an der Akademie der Bildenden Künste Performancekunst studiert und schon dort die eine und andere Party geschmissen: Seitdem ist es ihr Ziel, gute Musik und Tanzbarkeit zu unvergesslichen Nächten zu vermengen. Einst im Wiener Flex an der Theke, arbeitet sie seit über 10 Jahren für Radio FM4 und Ö1, wo ihr während ihrer Arbeit auch schon Musiker_innen wie Peaches im Rollstuhl fahrend und Fischerspooner Brezel essend darüber gepredigt haben, was man für eine gute Party unbedingt tun muss: Starre Genregrenzen zu ignorieren und ordentlich Gas zu geben. Aufgelegt wird immer wieder, zum Beispiel im Wiener Rhiz, Fluc, Loft und Electro Gönner. Zwischen "A" wie Azealia Banks und "Z" wie Ziggy Stardust: Es wird getanzt werden!

Den Abend startet FM4-DJ, Filmspezialist und Musiker Christian Fuchs (Die Buben im Pelz, Black Palms Orchestra) mit einem Mix aus euprhorischem Electropop, Rock’n’Roll-Spirit und dunklen Dancefloor-Tunes.
Franco Forte

05. August: Franco Forte hosted by Carpe Diem

Franco Forte alias Disco Franzisco heißt deswegen so, weil er in einer 80ies Discothek unweit des dancefloors das Licht der Welt erblickte & mit den Beats von Moroder, Run DMC & Depeche Mode das gehen lernte. Als Deejay, der „schon immer“ hinter den Turntables zu finden war liebt er es den Spannungsbogen weit über starre Genregrenzen zu spannen. Bei ImPulsTanz freuen wir uns auf ein schweiß- und mundwinkelnachoben- treibendes 7 Stunden set bei dem es stetig Endorphine regnen kann. Galaktisch, zeitweise episch & mit viel Liebe…“
Club Desirée

06. August: Club Desirée feat. Dansmussen, Moosgaard, Ni & Soulspin

Von Boogie bis Soul, von Disco bis Rap, von Funk bis House, ein eklektischer Mix, der stets von der Liebe zu schwarzer Musik durchdrungen ist.

https://www.facebook.com/clubdesiree?fref=ts
https://www.mixcloud.com/clubdesiree/
Cid Rim & Lehri

07. August: Affine im Sommer feat. Cid Rim & Lehrl

Die Welt von Clemens Bacher alias Cid Rim dreht sich um die grenzenlose Magie und die mythischen Formeln des Funk. Beginnt der 28-jährige Wiener Producer und Schlagzeuger von JSBL über Einflüsse und musikalische Sozialisation zu sprechen, landet er unweigerlich in den 70s des vorigen Jahrhunderts. Zum Beispiel bei den JBs, Big Band Sounds à la Stan Kenton oder den Drumbreaks, welche ihm das Tor zum Funk weit aufgestoßen haben.
Mit seinen Bandkollegen Dorian Concept und The Clonious hat er über Jahre hinweg im gegenseitigen Austausch seine Producerskills geschärft und ist dabei weit in HipHop und zeitgenössische Electronica Felder vorgestoßen. Angefangen als enthusiastischer Sample-Digger steht in seinen aktuellen Arbeiten ein tempo-unabhängiger, verspielter, verschachtelter mit deepen Akkorden versetzter Sound im Mittelpunkt. Ein Hybrid aus programmierten Beats und analogen Drum-Patterns trifft auf messerscharfe Grooves und monumentale Power-Steps.
Sein Debüt feierte Cid im Jahre 2010 mit der Full Nelson EP auf Affine Records, es folgte daraufhin ein Signing beim renommierten schottischen Label Lucky Me wo er 2012 das vielbeachtete und selbstbetitelte Micro Album „CID RIM“ veröffentlichte und gleich im Jahr darauf mit seiner „Mute City EP“ nachlegte. 2013 war auch das Jahr, wo Cid verstärkt als Remixer und Kollaborateur in Erscheinung getreten ist. Er produzierte für und mit Theophilus London und Spoek Mathambo. Außerdem wurden seine Remixes für CHVRCHES, Mikky Ekko oder Darwin Deez von diversen BBC Radio Hosts mit jeder Menge Airplay abgefeiert.

http://www.facebook.com/cidrim
http://soundcloud.com/cidrim
http://twitter.com/cid_rim
Cid Rim - Draw (Official Video)
Cid Rim - Fade (Live Edit)
Cid Rim at Boiler Room London
Cid Rim - Mute City (LIVE, Studio2 Session for Radio FM4)

Lehrl 
affine records / holy oxygen

balancing dissolving and crooked continental masses.
knitting johannesburg and vienna brains.
emphasizing differences. emphasizing parallels.
religion x life x science x philosophy.
putting the universal mess into a box.
juggling music. juggling life.
expression.
no routine.
think. tanks.
https://soundcloud.com/lehrl
ImPulsTanz festival lounge 2014 © Karolina Miernik

08. August: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria.
König

09. August: Kœnig live / DJ support by DJ Prohaska hosted by FAQ

Kœnigs Live-Auftritt überzeugt, unterhält und fasziniert zugleich mit einem verrückten Schwarzlicht-Farben-Kostüm-Feuerwerk und beeindruckender Multitasking-Bühnenperformance. Die Mischung macht's und in diesem Falle ist es die fluoreszierende Mischung aus musikalischem Können, gutem Geschmack und dem spannenden Aufeinandertreffen von experimenteller Musik und tanzbaren Vintage-Hip Hop und Techno-Beats, sowie der nötigen Portion Wahnsinn. (Brutto)

DJ Prohaska
Eines gleich vorweg: Erwartungen sollte man trotz dieser
Beschreibung keine mitbringen. Prohaska geht es beim Auflegen
primär um das, worum es beim Auflegen geht. Musik zu spielen,
die Beine, Hüften und Gedankengänge gleichermaßen bewegt, aber
hauptsächlich Spaß macht. Was am jeweiligen Abend ausgegraben wird, darin liegt der Spaß begraben.
ImPulsTanz festival lounge 2016 © Miernik/Milewska

10. August: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Marina Losin & Olli aka Fio & Lilo Stern, Amaranta Velarde Gonzales aka Amarantis, Publikumsdienst on Decks, Archie Burnett & Bravo
Yasmo © Lars Homann

11. August: GESCHLOSSEN > danceWEB Party im Kasino am Schwarzenbergplatz

Yasmo & die Klangkantine live
Patrick Pulsinger
Archie Burnett & Brahms „Bravo“ LaFortune
MORE
TRUE DOGS SHOW NO SHAME

12. August: TRUE DOGS SHOW NO SHAME feat. Preddy Tendergrass

TRUE DOGS SHOW NO SHAME feat. Preddy Tendergrass
danceable hip hop music
"My heart is an island
Who shows her love to sea
Therein lie a harrow
Where fools come visit me“

www.facebook.com/truedogsshownoshame/
The P's © Jameson

13. August: The P’s live / support: Paul Nouvet / DJ support by PEZO FOX (Steelo) & RAWKAT (Redroom) hosted by Metropole

The P´s 
… the band without a song …
andie gabauer ( voc, git )
helmut schartlmueler ( bass )
david lackner ( keys )
disco ( drums )
pogo ( git )
feat. 
piano ( voc )
sabine stieger ( voc )

Paul Nouvet
(aka Pålly) is a 23 years old singer/songwriter from Paris. His music draws influences from punk, hip hop, raggae dub, trough the filter of pop music.
Started performing music at 18, after spending a year with Peter Doherty. Peter offered him a roof when he was struggling through tough times in Paris. Peter taught Paul how to write songs and how to get over personal chaos through creation. Peter became Paul’s mentor. One day Peter offered Paul to perform at his concerts as an opening act. That’s when Paul decided to make music professionally.
After an intense year, Doherty had to leave Paris and go to Thailand for health reasons. Paul, on his own again, absorbed by music, started to gig around town with different names and different bands.
Hedi Slimane working for Saint-Laurent at the time, got in touch with Paul. Hedi appreciated Paul’s personality and gave him the opportunity to travel with him to California for 6 months, to walk his shows, shoot campaigns and work with him on a daily basis. Hedi also collaborated with Paul on soundtracks for teasers.
Paul just finished to record a debut album with Wolfgang Schlögl from the band Sofa Surfers here in Vienna.
The artwork is made by Andrew Finch, an artist friend from Peckham, London.
MORE

PEZO FOX (steelo) & RAWKAT (redroom)
Already in their teenage years Pezo Fox and his companion Rawkat made their marks in the Viennese Hip Hop clubs. Today their sound moves between Disco, Breakbeats and funky Hip Hop. Get down and boogie!

ImPulsTanz soçial in Kooperation mit FM4.
ImPulsTanz soçial Programm: (H)Anna & party_queen productions

GOOD TO KNOW

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz

Werden Sie Club-Mitglied und erfreuen Sie sich an zahlreichen Vergünstigungen. Unsere drei verschiedenen Club Cards sind online erwerbbar. HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 15.11.2018, 22:26 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/social/2017/id5166/