You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

RESEARCH 2019

Hamish Macdonald
© Hamish Macdonald
Field Projects: 2019

Kerstin Kussmaul & Nita Little

Also dancing: Intimacies with the inHuman


Die Frage „Wer tanzt?“ ist eng mit der Frage „Was ist menschlich?“ verbunden. Welche Praktiken sind mit unserem Konzept des Menschlichen und des Nicht-Menschlichen verflochten und wie kann Tanzen uns dabei helfen, Antworten auf diese Fragen zu finden? Gibt es eine andere Form von „menschlich“, die wir verkörpern können? Wir bringen aktuelle theoretische Betrachtungen in die Diskussion zu diesem Thema ein, die mit dem Körper und mit Worten geführt wird. Unsere Arbeit bewegt sich in einem auf Erfahrung gestützten Bereich zwischen dem Sozialen und dem Somatischen, wobei wir Kritische Theorie, Phänomenologie, feministische Epistemologien und andere philosophische Zugänge in das körperliche Spiel miteinbeziehen. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu Diskussionen über Verkörperung, das Nicht-Menschliche, Ökologien, Beziehungsnetzwerke, Intimität, Vielfalt und Unterschiede fließen in unsere Arbeit ein. Unsere Tanzpraxis bietet Möglichkeiten, über diese Diskussionen nachzudenken. Du bist eingeladen, dich an unserem andauernden Dialog über Aufmerksamkeit, Faszien und Zeitgenossenschaft zu beteiligen und spezifische Fragen zu erörtern, die sich aus unseren experimentellen Soloarbeiten, Duetten und Ensemble-Improvisationen ergeben. Kenntnisse in Contact Improvisation sind willkommen, aber keine Voraussetzung. Ebenso wie die theoretischen Ansätze von Karen Barad, Erin Manning, Donna Haraway, Timothy Morton u. a. Dieses praxisorientierte Research Project ist eine niederschwellige Einführung für Tänzer_innen, die herausfinden möchten, wie theoretisch-wissenschaftliches Denken ihre Performance, ihre choreografischen und pädagogischen Ideen bereichern kann.


Wie verändert unser Tanzen unser Verständnis von Theorie? Wie verändert Theorie unser Tanzen? Dieses Research Project weitet die Fähigkeiten von Tänzer_innen und Praktiker_innen im Bereich der Körperarbeit aus, indem ihre kinetischen/körperlichen Forschungskompetenzen wahrgenommen und relevante zeitgenössische philosophische Gedanken miteinbezogen werden.



ArtistBio: Kerstin Kussmaul
ArtistBio: Nita Little

GOOD TO KNOW

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie HIER.

© Maja Preckel

Shop

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 13.11.2019, 10:16 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2019/research/id4035/