You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

RESEARCH 2019

Barbara Cali
© Barbara Cali
Field Projects: 2019

Frey Faust & Francesca Pedulla & Eric Acakpo

Ancient Kinetic Wisdom


Recoil, Resilience, Oscillation

Fractal Repetition

Traditional Beninese Polyrhythms

Introduction to Geomancy – The Fa

Group/Solo Awareness

Performativity


In diesem Projekt geht es um die Struktur und die Gliederung von Ritualen als performative Akte, bei denen Raum, Objekte, Wiederholung, Rhythmus, Gesten, Körper und Stimme zu Instrumenten der Beschwörung werden, Pforten der Verbindung und des Zugangs zum kollektiven Gedächtnis. Diese Vorgänge werden abwechselnd vom Individuum und vom Kollektiv ausgeführt. Sie folgen zwar einer Struktur, dienen aber als geführter Rahmen für Spontaneität.

Wir untersuchen folgende grundsätzliche Fragen: Wie passen sich alte, überlieferte Werte und Praktiken an die heutige Gesellschaft an und wie manifestieren sie sich in ihr? Können altertümliche und aktuelle performative Praktiken einander gegenseitig bereichern? Wie können wir als Kunstschaffende das Ritual analysieren und die Weisheit, die den Körper auf so lebendige Weise durchströmt, neu herausarbeiten?


In diesem besonderen „Co-Teaching“ mit drei Künstler_innen werden Francesca, Frey und Eric eine Auswahl an Forschungsergebnissen aus ihrer mehrjährigen, von Austausch geprägten Arbeit teilen.

Wir möchten auch verkörperte Beispiele für einige grundlegende Prinzipien traditioneller Tänze präsentieren, die Komplexität der damit verbundenen subtilen Biomechanik beleuchten und versuchen, diese Grundlagen in zeitgenössische Bewegungskonzepte zu übertragen und entsprechend umzusetzen.

Eric Acakpo wird uns Einblick in den kulturellen Hintergrund geben, indem er uns anhand von Beispielen in die Praktiken des Orakelsystems der Yoruba, des Fa, einführt. Das Fa ist eine umfangreiche Sammlung archetypischer Symbole und philosophischer Betrachtungen ebenso wie eine Rechen- und Gedächtnishilfe, und es gilt als Ausgangspunkt moderner binärer Computer-Betriebssysteme.

Wir arbeiten mit Axis Syllabus als Rahmen, um Impulse und Erkenntnisse einzuordnen, und verwenden Instrumente der Tiefenanalyse für eine neue Form der Auseinandersetzung und biomechanisches Rendering.


Dance-artist Francesca Pedullà, Musician Eric Acakpo and Axis Syllabus Consolidator Frey Faust

Francesca und Eric verbindet die gemeinsame Arbeit seit 10 Jahren: das Unterrichten und das Schaffen von Kontexten für kulturellen und künstlerischen Austausch und Auftritt brachte sie u.a. schon nach Benin und anderswo. 2006 gründeten sie die Beninese Cultural Association Sonagnon, um zum einen die Vielfalt beninischer Kultur zu schützen und weiterzugeben und zum anderen eine Austauschplattform für Künstler_innen aus aller Welt zu bieten. Zwischen 2008 und 2012 leiteten sie zusammen das internationale Projekt Dialogues Inévitables in Kollaboration mit verschiedenen kulturellen Organisationen und mit der Unterstützung mehrerer internationaler Institutionen. Seit 2012 leiten sie TRACES, eine professionelle Ausbildungsplattform für Tanz und choreografische Praxis, die jährlich in Cotonou und Ouidah in Zusammenarbeit mit dem Axis Syllabus International Research Network stattfindet. Frey Faust ist seit 2013 als Lehrer bei Traces dabei. In dieser Tätigkeit trug er auch zur detaillierten biomechanischen Analyse von beninischen traditionellen Tänzen bei. 



ArtistBio: Frey Faust
ArtistBio: Francesca Pedulla

GOOD TO KNOW

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 15.09.2019, 21:02 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2019/research/id4004/