You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

WORKSHOPS 2017

Samuel Draper
© Samuel Draper

Pavle Heidler

The Process of Materialisation of Fiction


The Process of Materialisation of Fiction ist: eine sich weiterentwickelnde Antwort auf ein wiederkehrendes Hinterfragen – und ist: eine selbst-reflektierte Tanzpraxis.

Diese Praxis untersucht die Fähigkeit des Nervensystems eines Individuums, Informationen zwischen dem „Gefühlten“, dem „Wahrgenommenen“, dem „Imaginierten“, dem „Immateriellen“ und dem „Materialisierten“, dem „Verkörperten“, dem „Bewegten“, dem „Gesprochenem“ – in anderen Worten, dem „Performten“ (hin und her) zu übersetzen.


Insofern das „Gefühlte“ und das „Wahrgenommene“ etc. „nach Innen gerichtet“ ist, also im Bereich des „Intimen“ bzw. im „Inneren Dialog“ existiert, so ist das „Materialisierte“ und das „Verkörperte“ „nach Außen gerichtet“ – in anderen Worten „performt“ oder visualisiert durch den prüfenden Blick des Betrachters. Gemeinsam mit den Teilnehmer_innen des Workshops möchte ich die spezifischen Beziehungen zwischen der inneren Motivation und dem performten Äquivalent untersuchen. Ein Versuch folgendes zu verstehen: die Beziehung zwischen dem Intimen und dem Öffentlichen; oder die Beziehungen zwischen der Intention und dem Kommunizierten – immer innerhalb eines bestimmten Kontexts. Dabei werden Beispiele aus den persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer_innen herangezogen.


Diese Arbeit richtet sich an diejenigen, die schnell arbeiten und oft zwischen ästhetischen Umgebungen und Organisationsstrukturen wechseln müssen sowie an diejenigen, die richtige Herausforderungen lieben; oder an diejenigen, die sich für nuancierte Artikulation und präzise Ausführung interessieren.


Einige der Themen, die in dieser Arbeitswoche durchgenommen werden: Gender-Theorie und Theorie der Performativität / Sprache, Kommunikation und die Bedeutungsproduktion / Aufwertungssysteme (Unterdrückung + Ordnung/Chaos) / Relationalität (Geschichte - Gegenwart, Realität - Fiktion) / Sinn für den Maßstab in Bezug auf das Psychosomatische und Sozio-Politische / der Wert des kontextuellen Denkens und die Psychologie der Konsequenz.



ArtistBio: Pavle Heidler
Workshopübersicht 2017

GOOD TO KNOW

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

A FUTURE ARCHEAOLOGY 2014 © BETTINA VISMANN

Zuhause gesucht!

Auf der Suche nach einer gemütlichen Unterkunft während des ImPulsTanz Sommers? Oder aber möchtest du deine Wohnung in der Urlaubszeit nicht vereinsamen lassen und statt dessen unseren Workshop Teilnehmer_innen die Viennese Art of Living näher bringen? Nähere Infos HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

danceWEB Brunch 2015 © Karolina Miernik

Festivalimpressionen ab 2005 gibt es HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 22.05.2018, 17:24 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2017/workshops/id3364/
NEWSLETTER ANMELDUNG
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival