You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

SPECIALS 2017

toxic dreams, mumok & ImPulsTanz present

no slides found


Moby Dick_Vienna Loomings1


Filme, Geschichten, Performances und Lieder zum Mitsingen von und mit:
Yosi Wanunu, Peter Stamer, Markus Zett, Susanne Gschwendtner, TimTom
Im Rahmen der ORF Lange Nacht der Museen
07. Oktober 2017, 20:00 + 22:00 mumok Lounge

Im Sommer 2017 tourte die Wiener Performancegruppe toxic dreams drei Wochen lang durch die Wildnis der österreichischen Bundesländer, auf der Suche nach dem österreichischen Wal – dem kulturellen, dem sozialen, dem politischen Wal.2

Ihre Reise begann vor 20 Jahren an Bord der toxic dreams. Sie wollten einen Namen, der nach Indie-Band klang – Sonic Youth, oder Radiohead … Und nun, 20 Jahre später, war es Zeit, sich auf den Weg zu machen. Es war Zeit für das Indie-Band Leben, und es war Zeit so zu tun, als wären sie eine fahrende Hippie-Performancegruppe. Als sie anfingen, hieß es: toxic dreams tun immer zu viel. Zu viel Text, zu viele Props, zu viel Musik und Stile ... Aber so war und ist es, ihr ganz eigenes Pynchoneskes Theater. Und nun wird es gefeiert, und zwar mit Herman Melville, dem wahren König des Zu-Viel und mit Moby Dick als Landkarte.

Moby Dick ist kein Roman, ja, nicht einmal wirklich ein Buch. Vielmehr ist es ein Akt der Übertragung von Vorstellungen und Phantasmen, die dieser riesigen, unbestimmbaren Gestalt des Wales anhängen – ausufernde Spekulationen über die merkwürdige  Begegnung von Human- und Naturgeschichte. Ein Buch über alles. Gott. Liebe. Hass. Identität. Herkunft. Sex. Humor. Obsession. Geschichte. Arbeit. Kapitalismus. Umwelt ... all das findet sich reflektiert im bizarren Mosaik dieses Texts.

Für Melville war es an der Zeit, die Mutter aller Bücher zu schreiben. Und es war Zeit für toxic dreams auf die Reise zu gehen mit Moby Dick

Moby Dick_Vienna Loomings1 ist eine erste Begegnung mit dem Material, das die Gruppe während ihrer Reise durch ganz Österreich gesammelt hat. Während der ORF-Lange Nacht der Museen im mumok ist das Publikum eingeladen, mit der toxic dreams weiter ins Unbekannte zu segeln, und womöglich der großartigen Ausstellung Naturgeschichten, die eben im mumok vor Anker ging, ein weiteres Kapitel hinzu zu fügen.

Bereits ab 18:00 sind im mumok kino durchgängig zwei Filme von toxic dreams zu sehen:

Driving Mr. Kennedy Episode 1 - 4 (2013)
Im Rahmen ihrer Arbeit The Big Event fuhr die Gruppe am 22. November 2013, dem 50. Jahrestag des Kennedy-Attentats, in einer Limousine mit Chauffeur auf jener Route durch Wien, die JFK 1961 nahm, als er zum berühmt-berüchtigten Treffen mit Nikita Chruschtschow zum „Wiener Gipfel“ kam. Hier trafen sie Expert_innen und Gäste, um sich an jenen Tag und seine Nachwirkungen zu erinnern.
http://toxicdreams.at/driving-mr-kennedy/
http://peterstamer.com/video/driving-mr-kennedy/

Ich Sterbe/I’m Dying/Я умираю (2009).
Ich sterbe erzählt eine weitere Variante vom Tod Anton Tschechows. Der Kurzfilm war dritter und letzter Teil von toxic dreams’ großem Realism or Uncle Vanya Projekt.
http://toxicdreams.at/ich-sterbe/

 

1Loomings – Luftspiegelung oder Trugbild, ein Phänomen, bei welchem Dinge an anderer Position erscheinen als dort, wo sie sich in Wirklichkeit befinden.
Reiseblogs: http://derstandard.at/suche/?query=theaterreise; https://ontheroadwithmobydick.wordpress.com/

Nächster und finaler Halt:
Do Whales Dream of Tasty Sharks?
20 Years of toxic dreams
A Celebration on MS Stadt Wien
18. November 2017, 19:00–23:00 Uhr, MS Stadt Wien
Anlegestelle Reichsbrücke und wir stechen in See

 

TERMINE

07. Oktober 2017
20:00 & 22:00
mumok Lounge

Ab 18:00 Filmscreenings von Driving Mr. Kennedy Episode 1 - 4 (2013) und Ich Sterbe/I’m Dying/Я умираю (2009) von toxic dreams im mumok kino.

Ab 18:00 ist der Eintritt ins mumok nur mit einem Ticket der Langen Nacht der Museen möglich.

TICKETS

GOOD TO KNOW

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 23.07.2018, 05:27 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2017/specials/id5196/