You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

PERFORMANCES 2017

Germaine Acogny "Somewhere at the Beginning" © Thomas Dorn
Germaine Acogny "Somewhere at the Beginning" © Thomas Dorn

Germaine Acogny / Mikaël Serre (SN & DE/FR)

Somewhere at the Beginning

Afrikanische Geschichte, griechische Tragödie und ein Gott des Donners, des Blitzes und des Krieges – die 73jährige senegalesische Choreografin Germaine Acogny tanzt ein gewaltiges Solo vor dem Hintergrund der Geschichten ihrer Großmutter Aloopho. In der Regie von Mikaël Serre und Sébastien Dupoueys intensiven Videobildern mit flackernden Gesichtern, sich windenden Schlangen und symbolisch aufgeladenen Objekten beschwört Acognys Gestalt die koloniale Vergangenheit von Afrika und Europa: Als Medea, die darauf verzichtet, ihre Kinder zu töten, und sich in die Konfrontation mit der Gegenwart wirft.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 65 min

Spielort:
Akademietheater
Termine:
02.08.2017, 21:00

GOOD TO KNOW

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz

Werden Sie Club-Mitglied und erfreuen Sie sich an zahlreichen Vergünstigungen. Unsere drei verschiedenen Club Cards sind online erwerbbar. HIER

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 10.12.2018, 12:23 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2017/performances/id1151/