You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

FESTIVAL EXTRAS & SOÇIAL 2017

Rainer Werner Fassbinder "Beware of a Holy Whore"
Rainer Werner Fassbinder "Beware of a Holy Whore"
Festivalprogramm Extras: Filmvorführung

Rainer Werner Fassbinder (DE)

Beware of a Holy Whore

„Liebe Freunde oder Genossen oder so: Lasst uns doch die Arbeit an diesem Film als letzte Möglichkeit betrachten, zu überprüfen, warum es so gelaufen ist und nicht anders.“ (Fassbinder)
Macht, Sex und tiefe Einblicke in die 68er-Bewegung. Drehort ist Sorrent, der Filmschauplatz liegt in Spanien, und im Irrsinn der Handlung werden zahllose Cuba Libres geleert. In diesem Film von 1971 arbeitet Fassbinder die Dreharbeiten zu seinem Western Whity auf: Er handle davon, „einzusehen, dass man von etwas geträumt hat, was es gar nicht gibt.“ Michael Laub hat Warnung vor einer heiligen Nutte u. a. deshalb gewählt, weil der Film von der legendären Theatergruppe „antiteater“ (mit Hanna Schygulla, Irm Herrmann, unter anderen) umgesetzt wurde.

Dauer: 1 h 43 min

hosted by

Performancetipp bei ImPulsTanz 2017:
Michael Laub / Remote Control Productions
Fassbinder, Faust and the Animists

Spielort:
KINO WIE NOCH NIE
Termine:
15.07.2017, 21:30
Spielort:
METRO Kinokulturhaus
Termine:
16.07.2017, 13:00

GOOD TO KNOW

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz

Werden Sie Club-Mitglied und erfreuen Sie sich an zahlreichen Vergünstigungen. Unsere drei verschiedenen Club Cards sind online erwerbbar. HIER

danceWEB Brunch 2015 © Karolina Miernik

Festivalimpressionen ab 2005 gibt es HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 15.11.2018, 20:42 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2017/festivalextras/id1156/