ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

WORKSHOPS 2016

Evelyn Donnelly
© Evelyn Donnelly

Moriah Evans & Judith Rohrmoser

THE LIKENESS OF A LIKENESS


Graphische und detaillierte Beschreibungen, vor allem von Personen


Wie werden Konventionen im Tanz und in der bildenden Kunst destabilisiert und durch das Portraitieren verstärkt?


Ein Aufruf an alle Feminist_innen, Freaks und Punks... Expert_innen und Noviz_innen!

In diesem Workshop betrachten wir das Portraitieren als Genre und performatives Mittel. Wie fangen wir ein Abbild ein? Liegt das überhaupt in unserem Interesse? Wie funktioniert die Geschichte des Portraitierens innerhalb sozialer und künstlerischer Grenzen und wie kann man diese sozialen Grenzen sprengen? In Diskussionen vertiefen wir uns in die äußerliche Gestalt von Gesicht und Körper in Bezug auf innere Charaktereigenschaften und analysieren Wege beim Schaffen von Bildern und Performance.


Wir werden Portraits voneinander machen: beim Tanzen, Schreiben, Sprechen, Rappen, Singen und Zeichnen. Unabhängig vom Medium: wie sehe ich (du, er, sie, wir, sie) aus? Was bin ich (du, er, sie, wir, sie)? Wir besprechen das Verhältnis zwischen Selbstdarstellung in der wirklichen Welt und deren Analogie in der Kunstwelt sowie die Einbeziehung des Blickes des Betrachters beim Portraitieren. Bewegung offenbart Qualitäten einer Person, die nur dieser einen Person zugeordnet werden können. Mittlerweile ist dieses kantig abgeschnittene Format einer Büste offensichtliches Zeichen und häufig verwendetes Mittel sozialer Identifikation innerhalb der Bürokratie des Nationalstaates. Ist das Portraitbild fixiert und das verkörperte, bewegte Portrait frei?


Wir werden eine Reihe von Methoden verwenden, um uns als Individuen und als Gruppe in eine Vielzahl von Kontexten und Repräsentationsmodi zu versetzen.


Protokolle und Themen beinhalten, sind aber nicht nur darauf beschränkt: die Autorität von Abbildern und Repräsentation über Präsentation; Techniken von Selbst- sowie Gruppenportraits; die Herstellung und Flexibilität von Identität; fiktive Komplexität; imaginative Übertragung von Portraitbild/-Szenario zum Betrachter/Publikum; das Selbst, Andere, Paare/Double, Gruppe; Performance von Rollen, sozialen Stellungen und Klassen; allegorisches Portraitieren und Prominenz; Portraitbestände; Bildnis und elegische Portraits; Auto-Ikonen; Erinnerungsportraits und Werbung; Setting und/oder Rahmung des Gesichts und/oder des Körpers oder der Szenerie; Idealisierung; Unterwürfigkeit; Kunstfertigkeit; Photoshop; Schnappschuss; Selfies; Profiling; Gesichtslosigkeit; Karikatur; Persona, Präsenz und Produkt; Beharren auf die Einzigartigkeit und die Unmöglichkeit des Einzigartigseins; mechanische Reproduktion und Digitalisierung und Verschwinden des Selbst.



ArtistBio: Moriah Evans
ArtistBio: Judith Rohrmoser
Workshopübersicht 2016
Week4: 08. Aug - 12. Aug 2016

GOOD TO KNOW

© Maja Preckel

Shop

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 09.04.2020, 07:11 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2016/workshops/id3176/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival