You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

WORKSHOPS 2015

Magali Stora
© Magali Stora

Andrew de Lotbinière Harwood

Awkwardness, Failure and Redemption: Adventures in Contact Improvisation


Ein Labor für fortgeschrittene Tänzer_innen, Lehrer_innen, Performer_innen, erfahrene Studierende und leidenschaftliche Contact Improvisations Praktizierende.

Eine fundierte Kenntnis von Contact Improvisation ist essentiell. Ein Showing wird am Ende des letzten Workshop-Tages präsentiert.


Von Anbeginn kombinierte Contact Improvisation Momente unglaublicher Schönheit und im Bewegungsfluss mit Momenten von Unbeholfenheit, Tollpatschigkeit und Desorientierung. Seit ihrer Weiterentwicklung und seitdem erfahrene Tänzer_innen großartige Fähigkeiten entwickelt haben, die Bewegung fließen zu lassen, gibt es eine Tendenz diese vermasselten Momente so gut wie möglich zu dezimieren. Dies führt aber meist dazu, immer wieder dieselbe Skala an schon bekannten Techniken anzuwenden und zu durchlaufen. Die Freiheit, die Contact Improvisation bietet, braucht eben auch etwas Mut zu akzeptieren, was in unseren Körpern und im Raum passiert, verlangt von uns, alle bekannten und unbekannten Ressourcen zu verwenden, der immer-präsenten Qualität des Sich-zum-Narren-Machens gerecht zu werden und bereit zu sein, sogar die widrigsten Umstände und riskantesten Situationen in geniale kreative Abenteuer zu verwandeln. Das Unbekannte wird zu einem Freund, Absurdität wird zur Gewohnheit und die Tyrannei des Interessant-Sein-Wollens wird überwunden. Wir versuchen diese Form der Bewegung zu beleben und uns dazu herauszufordern, alle Aspekte des Tanzens zu akzeptieren, selbst wenn sie etwas seltsam und unbeholfen zu sein scheinen.


Material:           

- affektierte Tänze    

- brenzlige Gewichtsverlagerungen

- aufdringlicher Kontakt

- den eigenen Faden nicht verlieren

- nein sagen!

- düstere Tänze

- Veränderung provozieren

- Bewegungsfluss stören

- Konflikte als Inspirationsquelle

- schlechtes Tanzen gut finden

- verschwindende Duette

- Neuentdeckung von Desorientierung


Brauchbare Hinweise:

- Betrachte alles als Experiment

- Beginne jeden Tag mit einem neuen Zugang

- Versuche alles aus deinen Mittänzer_innen herauszuholen

- Du kannst deine Fans, aber nicht alle Akteure austricksen

- Nichts ist ein Fehler, es gibt kein Gewinnen oder Verlieren, es gibt nur das Tun und Machen

- Versuche nicht während dem Tanzen zu analysieren, das sind zwei verschiedene Prozesse

- Disziplin heißt, dass man gut folgen kann, Selbst-Disziplin bedeutet, besser folgen zu können

- Versuche so oft wie möglich glücklich zu sein, genieße die Anwesenheit der Anderen, es ist angenehmer als du glaubst



ArtistBio: Andrew de Lotbinière Harwood
Workshopübersicht 2015

GOOD TO KNOW

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz

Werden Sie Club-Mitglied und erfreuen Sie sich an zahlreichen Vergünstigungen. Ab 1. Jänner 2018 sind die Club Cards 2018 online erwerbbar. HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 26.02.2018, 04:32 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2015/workshops/id2819/
NEWSLETTER ANMELDUNG
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival