You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

WORKSHOPS 2012

Dieter Hartwig
© Dieter Hartwig

Jared Gradinger & Angela Schubot

On Becoming...

Es gibt unzählige Möglichkeiten des Miteinanders, wenn wir davon ausgehen, dass der Körper nicht bei der Haut aufhört.
Dieses Labor ist eine gemeinsame Praxis und konzentriert gänzlich darauf, die Formulierungen des Körpers auszuleben ohne auf die Falle „Repräsentation“ des Körpers reinzufallen. Wir legen es darauf an, einen wandelbaren Körper zu entwickeln, dem es möglich ist, sich auf verschiedenste Art zu entfalten und gleichzeitig offen für die wechselnden Bedeutungen zu sein.
Am Beginn einer Tageseinheit bieten wir ein zweistündiges Training an, das darauf abzielt, die Gewohnheiten des Körpers zurück zu setzen und seinen aktuellen „Wohlfühlbereich“ zu erweitern. Wir nützen unsere künstlerische Praxis, die sich mit extremer Physikalität befasst und sich ständig auf philosophische und oft auch esoterische Diskurse stützt. Sie stellt die Basis für die Erforschung von verschiedenen Möglichkeiten der physischen Interaktion dar und bewegt sich zwischen Organischem und Sozialen. Diese Recherche ist der Ausgangspunkt für die Entwicklung von Bewegungsmaterial und erhöht performatives Selbstbewusstsein. Das führt uns in eine Welt ohne Hierarchie, in eine Präsenz, in der Wünsche so zahlreich werden, dass nur ein mobiler Körper und ein wacher Geist fähig sind, sie im Hier und Jetzt zu bewältigen.
In diesem Workshop liegt der Fokus in der Atmung als vereinende Kraft, wobei wir Material aus unserem Duett „What they are instead of“ verwenden werden.

Jared Gradinger und Angela Schubots Thema ist die Entgrenzung des Körpers. Ausgangspunkt ist die Suche nach einem bedingungslosen Miteinander um seiner eigenen Ichhaftigkeit zu entfliehen. Schon in ihrer Zusammenarbeit unter der Regie von Constanza Macras / Dorky Park 2001 entdeckten sie ihre gemeinsame Vorliebe für sehr dynamische aber rein physische Bewegungssprachen.
2009 kombinierten sie ihre Praxis mit philosophischen und beinahe esoterischen Ansätzen und kreierten ihr erstes abendfüllendes Stück „What they are instead of“.
„What they are instead of“ wurde im Haus der Kulturen der Welt im Rahmen des Pictoplasma Contemporary Character Design Festivals: Pictopia uraufgeführt. Außerdem wurde das Stück u.a. auf der Deutschen Tanzplattform 2010, beim Tanz im August/Sommerbar, am Hebbel am Ufer Berlin, am Dancehouse Melbourne, in ganz Finnland und Deutschland, an spezifischen Orten und Galerien präsentiert und wird weiterhin international touren. Ihre neue Arbeit „IS MAYBE“ entstand in Zusammenarbeit mit dem Street Artist Mark Jenkins und wurde am Hebbel am Ufer, Hau 1 Berlin, im Juni 2011 uraufgeführt. „IS MAYBE“ setzt die Suche nach dem identitätslosen und symbiotischen Körper fort und wird 2012 anfangen, international zu touren.
Gradinger / Schubot arbeiten immer wieder mit der Künstlerin Rachel de Joode zusammen und versuchen dabei, die menschliche Existenz auf absurde und surreale Weise, mithilfe von Fotografie, Installation und Performance, zu dechiffrieren.
2012 werden Gradinger / Schubot zwei Stücke, die sich mit Tod und dem Sterben befassen, unter dem Titel „Les petits morts“, in Zusammenarbeit mit Hebbel am Ufer und den Sophiensaelen Berlin, kreieren.


ArtistBio: Jared Gradinger
ArtistBio: Angela Schubot
Workshopübersicht 2012
Intensive3: 04. Aug + 05. Aug 2012

GOOD TO KNOW

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© Maja Preckel

Shop

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie HIER.

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 29.03.2020, 09:56 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2012/workshops/id2176/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival