You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

NEWSLETTER ARCHIVE 2011
September, 2011

Über rotes Pulver, Kuratorenschlaf, Äppäräten und Doris Uhlich (September)

"Roses are red, violets are blue, I'm schizophrenic, and so am I." (Oscar Levant)

Na? Erinnert sich noch jemand an ImPulsTanz 2011? Das war das mit dem roten Pulver im Gesicht im Anfang und mit Prince am Schluss. Schön. Also, fand ich. Auch dazwischen. Wenn man jetzt also der Typ ist, Fotos anzuschaun von Dingen, die ohne man selber stattgefunden haben (was ja bei den Breaking News zum Glück ja fast immer der Fall ist) oder aber tatsächlich so einen bewegungsfördernden Kurs gemacht hat oder weils Wetter heuer einfach so gepasst hat doch einmal in eine Tanzveranstaltung gegangen ist,

"Kann man sein Schicksal in die eigene Hand nehmen, wo doch die eigene Hand zu seinem Schicksal gehört?"

dann ist die ImPulsTanz-Fotoabteilung vielleicht gar kein so schlechter Ort. "Gallery" heißts dort auch gern mal, oder "Album", jedenfalls alles voll mit festgehaltenen Momenten, obwohl das ja eigentlich gar nicht geht.

http://www.facebook.com/ImPulsTanz#!/media/albums/?id=117206074185
oder eben
http://www.impulstanz.com/gallery/pictures/

Oder wem so unbewegliche Bilder schnell fad werden – hier bewegen sie sich:

http://www.impulstanz.com/gallery/videos/

Und da gibt’s dann wirbelnde Inder, schlaue DozentInnen und einschlafende KuratorInnen. Quasi voll aus dem Leben gerissen.

Das Kismet-Interlude übrigens ist von Otto Lechner. Zerfetzte einen Satz wie sonst nur der Pollesch Rene aber das war irgendwie stimmig so. Oder?

Auch cool ist, dass im Festspielhaus St. Pölten die Uhlich Doris dem Cherkaoui Larbi als Artist in Residence nachfolgt. Das taugt sich, oder? Für die wenigen, die nicht persönlich in St. Pölten wohnen: da zahlt sich echt s'Hinfahrn aus! Egal ob zur Performance oder zu einem ihrer so erfreulichen weil erfreuenden Workshops. Die Saison hochlichtern außerdem Sylvie Guillem (Duo!) und Akram Khan (Solo!) und eingangs erwähnter SLC (Manga!) aber gleich noch im September gibt’s Tanz (& Theater) zu Mozart (der Direktor!) sowie Tanz für junges Publikum (u.a. von den suprigen Levi/Dehaes). Es ist gut.

http://www.festspielhaus.at/festspielhaus/programm/tanz

Neben all dem Schaun muss im Herbst natürlich auch gelesen werden, das issja klar. Zb "Super Happy True Love Story". Vom Shteyngart Gary. Ironischerweise stinkt da drin Papier und Äppäräte kontrollieren uns und unsere Wege, aber ich mach das jetzt trotzdem mal.

"Spätestens damals hatte sie begriffen, dass Wohnen etwas Emotionales ist und dass sie mit ihren Gefühlen weit weniger links stand als ideologisch. Von da an hatte sie gewusst, Gefühle sind konservativ, sie verändern nicht die Welt." (Arno Geiger "Alles über Sally")


JUICE

GOOD TO KNOW

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie HIER.

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© Maja Preckel

Shop

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 15.11.2019, 04:44 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2011/newsletter/id992/