You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

NEWSLETTER ARCHIVE 2011
April, 2011

Über Feuchtgebiete, Tarot Dance Technique, Überblicksschwund und sogar ImPulsTanz 2011 (April)

Unlängst, als ich wieder mal von einem dieser Vorträge über das Verhältnis von Gefühlen, Militanz und darstellender Kunst (© C. Standfest) durch die doch recht entspannte Stadt stapfte, die warnenden Worte von C. Spatt noch im Ohr („Reflektiertheit is a bitch“) (so mit viel Hall drauf und Echo sowieso, echt eindringlich im Ohr also), da wurd mir plötzlich klar: es geht ja jetzt wirklich Schlag auf Schlag. Nämlich:

MORGEN FREITAG

Das ist nicht der Welttag der Jogginghose (das ist – wie weithin bekannt – ja der 21.1.), auch nicht der der Feuchtgebiete (2.2.) oder des alkoholgeschädigten Kindes (9.9.), es ist sehr wohl der Welttanztag, eh ok (z.B. hier: http://www.tanzcoop.com/#!__hauptseite), vor allem aber ist: Premiere von Frederick Wisemans LA DANSE – LE BALLET DE L’OPERA DE PARIS im Wiener Gartenbaukino. Tanz, visuell im schönen Filmtempel larger than life, ínhaltlich in verlässlich Wisemanscher Unprätenziosität (in wiewohl ungewöhnlicher Kürze: mit 160min einer der kompaktesten Werke des renommierten Dokumentarfilmers). Na, ich bin dort.

http://www.gartenbaukino.at/

ÜBERÜBERÜBERMORGEN MONTAG

Da gehen dann – tatsächlich noch vor Beginn - die ImPulsTanz-Workshops online! Incl. Beschreibungen in manchmal gefeiltem, aber immer auch gern geschwurbeltem Deutsch. Und Fotos. Und Stundenpläne. Echt alles, also, was GeneigtInnen eben so in der Seele brennt. Superherohiphop, Love Songs, Difficult Things Can Be Easy, Posterworkshop, Ruhestandstanz, More Than Naked, Future Shock, Instant Instinct, Wild Wise, Ballistic Body, The Art of Humility, Replacing Nothing With Something, Tarot Dance Technique...wen hier nix rührt, der ist ein Stein. Achja – online anmelden geht dann nämlich auch! Ab 2.5., wie xagt.

http://www.impulstanz.com/workshops11/

SCHON SEIT EINIGEN GESTERNS

...laden die Damen und Herren Aschwanden, Azpillaga, Berrettini, Bieringa, Dimchev, Duarte, Dubois, Frucek, Hennessy, Kapetanea, Lachambre, LeBlanc, Le Roy, Millar, Ölme, Parkins, Ramstad, Riéra, Rojo, Schad, Spångberg und Wanunu zur gemeinsamen Exploration. So viel Research war noch nie. All die Fragen! Scary. Für die Furchtlosen:

http://www.impulstanz.com/research11/

Wer jetzt schon Überblicksschwund beklagt (dem geht es wie uns) (ha), möge die neue ImPulsTanz-Microsite genießen, auf der das Gesamtprogramm von ImPulsTanz 2011 Schritt für Schritt entsteht:

http://www.impulstanz.com/28

(28 ist durch 7 teilbar und damit zahlenmystisch recht huhu, hat trotzdem noch keinen eigenen Welttag, egal, hier steht 28 als Altersangabe von ImPulsTanz. In Jahren.)

IN NEUN TAGEN

Ewald Palmetshofer, ein Mann aus OÖ im gesellschaftlichen Rampenlicht und trotzdem nicht humanitätsverlachend (und das war ja in der Geschichte des vorigen Jahrhunderts leider nicht selbstverständlich), lebt in der Stadt und schreibt übers Land. Gern und gut, möchte ich mal sagen. In „tier. man wird doch bitte unterschicht“ wird in sechs Stimmlagen die (Außen-)Gesellschaft in all ihrem Schmerzpotenzial porträtiert, was in der Regie von Felicitas Brucker viel Chorisches zeitigt. Mochten Sie den Anfang von Wenders’ Pina so gern wie ich? Anyway: auch in „tier“: viel Bühnenerde. Mit Schwammerl sogar. Oder wie theater heute resümierte: „ein Muss für jeden Integrationsbeauftragten“.

http://www.schauspielhaus.at/

An dieser Stelle soll hier auch Owsley „Bear“ Stanley eingedacht werden. Nicht nur hinterlässt er ein Lebenswerk von mehr als einer Million erzeugter und vertriebener LSD-Trips (Kesey und Leary waren Kunden, Hendrix und Grateful Dead besangen den „Bear“), auch propagierte er Zeit seines an Langeweile armen Lebens die pure Fleischdiät. Und wenn das Turducken (http://de.wikipedia.org/wiki/Turducken) schon nicht ursprünglich österreichische Hausmannskost ist, so würds zumindest nieman merken, wenns so wär.

"Ums Eck steht nämlich schon Peter Handke und wartet nur darauf, diese Sonnenlichtdiebe mit überreifen Karsterdbeeren zu obsten." (Klaus Nüchtern)


JUICE

GOOD TO KNOW

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 26.08.2019, 07:31 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2011/newsletter/id986/