You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

NEWSLETTER ARCHIVE 2009
May, 2009

Übers Pürieren, Schwellen (Unter- & Über-) und Pilatessen, äh, im Tanz

"Das Fernsehen gibt so viel und verlangt so wenig."

Na? Das ist doch Liebe, oder? Natürlich wird Homer Simpson nicht die Hand beißen, die ihn füttert, aber das hier, das zeugt von langgepflegter Wertschätzung. Und diese unterschwellige Generosität!

Langgepflegt ist auch die Megalomanie von Guido Reimitz, vormals ImPulsTanzKoDirektor, vormals Filmemacher. Nur die Generosität schwellt glücklicherweise nicht unter, sondern über. Seine jüngste, in Kooperation mit Linz09 realisierte, Initiative, I LIKE TO MOVE IT IT, z.B., verschränkt Bildung und Kunst in aber so was von beispielgebender Weise, dass was getan werden muss, damit es nicht nur dieses eine Beispiel bleibt. Und weil der o.A. ja wie o.a. groß denkt, gibt's auch dafür schon ein Tool, in dem nicht nur die KünstlerInnen des Schulprojekts (u.a. Alito Alessi, Milli Bitterli, Galina Borissowa, Ntsikelelo Cekwana, DD Dorvillier, Christine Gaigg, Anne Juren, Kurij Konjar, Philippe Riéra, Yosi Wananu uvm), sondern auch Menschen wie Sigrid Gareis, Amina Handke, Edgar Honetschläger, Karl Markovics, Karl Regensburger oder Dirk Stermann ihren Senf zum Thema und damit ihre Unterstützung für mehr Kreativität in der Bildung geben. Dies ist eine Einladung, es ebenjenen gleichzutun!

http://www.linz09.at/de/projekt-2183382/i_like_to_move_it_move_it.html
http://pasi.or.at

Noch eine Einladung, eine herzlichste, nämlich die zu einem virtuellen Spaziergang durch die Workshopwelt von ImPulsTanz09. Die braucht sich ja schließlich auch nicht verstecken, geht's doch ganz im Gegenteil um's Rausgehn. Aus alten Mustern. Aus sich heraus. Ins Wiener Arsenal, wo all die bewegungs- und auch sonst freundlichen Menschen sich treffen, um gemeinsam hipzuhoppen, zu pilatessen, yoganen, steppen, zeitgenösseln, butohnen, haitianisch zu tanzen oder auch mal nur ein wenig sein Leben zu verändern. Klingt esoterisch? Isses nischt. Ist, im Gegenteil, sehr geerdet. Bodenarbeit eben. Gravitationsspiel. Oder, um mit Jack Hauser zu sprechen: "Lernen und lieben gehören zusammen wie arbeiten und spielen."

Info & Anmeldung ab sofort unter:

http://www.impulstanz.com/festival09/workshops/

Und weils grad so flutscht mit den künstlerischen Möglichkeiten: bis 11. Mai noch lädt das von danceWEB lancierte EU-Netzwerk Jardin d'Europe in Belgien, Bosnien, Bulgarien, Frankreich, Großbritannien, Kroatien, Mazedonien, Österreich, Rumänien, Serbien, Schweden, Türkei und Ungarn ansäßige TanzkünstlerInnen ein, sich für Residencies und Stipendien zu bewerben, die die zehn verschiedenen "Euro-GärtnerInnen" (u.a. Ultima Vez, CCN Montpellier, Station, Lokomotiva und Cullberg Ballet), zum Teil exklusiv im Rahmen von Jardin d'Europe, anbieten.

Infos & Anmeldung noch 4 Tage unter:

http://www.jardindeurope.eu/index.php?id=32

Was erschien mir sonst noch wichtig genug, letztens, um es mit Ihnen zu teilen? Ach ja:

"Pürieren ist Sozialismus!" (Klaus Nüchtern, http://www.falter.at/web/print/liste.php?author_id=26)

"I could say things like 'I'd die for you'
But I rather say: "I stay alive for you'"
(Clara Luzia, http://www.claraluzia.com)


JUICE

GOOD TO KNOW

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 23.08.2019, 11:24 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2009/newsletter/id968/