ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

WORKSHOPS 2007

Barbara Cali
© Barbara Cali

Frey Faust

Flight Basics
artful walking
Axis Syllabus-universal motor principles – intermediate

Die AS-ump™ (dt etwa: Auflistung der Achsen/universelle Bewegungsprinzipien) ist ein Bewegungstraining und ein Analysesystem für Gewichtsverteilung, das physiodynamische und anatomische Parameter in Betracht zieht. Die Klassenstruktur verwendet sich wiederholende Motive, die Illustrationen verschiedener Fallstudien repräsentieren. Sie fokussieren Alignment (dt: Ausrichtung) und Kanalisierung kinetischer Energie und beinhalten die Thematisierung der Gelenksfunktionen und der physikalischen Gesetze. Allmähliches Zusammenführen der Motive führt zu längeren Phrasen.

Dieser Workshop konzentriert sich auf Prinzipien für Abflug und Landung im Stand. Frey Faust wird einen genauen Blick auf das Gehen werfen, da es die Basis für jede Art von Sprung- und Flugbewegung ist.
“Optimaler Gebrauch des Fußes, des Knies, der Hüfte, der Wirbelsäule und der Arme, um die Schwerkraft nutzbar zu machen. Analyse und Restrukturierung der individuellen Geh/Lauf-Muster. Vorbereitung für Sprünge, Studium der Fußmechanik und der optimalen anatomischen Sprungarchitektur, lernen, Schwerkraft und Trägheit für das Fliegen nutzbar zu machen. Gut zu gehen, ist eine Vorbereitung für das Leben, für alles, was wir mit unserem Körper tun. Unsere Gangmuster formen die Basis für unbewusste Reflexe, die Ausgangspunkt jeder anderen Koordination sind, sei es Sport, Tanz oder irgendeine aktive Arbeit. Wenn die Knie nicht ausgerichtet sind, wenn die Kurven der Wirbelsäule nicht der optimalen Rückfederung angepasst sind, wenn die Füße nicht aktiv das Gewölbe und den Knöchel unterstützen – die Wiederholung der minimalen Bewegungen, die an der Integrität dieser Strukturen kratzen, wird eine allmähliche oder sogar plötzliche Beeinträchtigung bringen. Im Durchschnitt macht ein menschliches Wesen 80 bis 90 Schritte in der Minute, das sind ungefähr 5000 Schritte in der Stunde.
Gut zu gehen bedeutet, die Prinzipien des Seitbeugens, die unwillkürlichen Ein- und Ausdrehungen des Knies, die Fußstruktur zu verstehen und zu unterstützen als auch die Bewegungen der individuellen Kurven der Wirbelsäule in den verschiedenen Möglichkeiten der Fortbewegung zu finden und anzuwenden. Der gesunde Gang beinhaltet kontinuierliche dreiachsiale Wellenbewegungen in der Skelettachse, einen drehenden Undercurve-Schwung im Becken und diagnonal gewinkelte Bögen der Extremitäten, wenn sie schwingen und im Fallen durch den Raum das Gewicht vom Körper nehmen. Jeder Körper hat seinen optimalen Gang und persönlichen Rhythmus. Dieser Workshop hilft dem/r Teilnehmenden, den Code der potentiell gefährlichen Gewohnheiten zu brechen und schlussendlich seinen/ihren eigenen Gang zu finden, einen Gang, der die Struktur seines/ihres Körpers optimiert.”

ArtistBio: Frey Faust
Workshopübersicht 2007
Week3: 30. Jul - 03. Aug 2007
Week4: 06. Aug - 10. Aug 2007

GOOD TO KNOW

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

© Maja Preckel

Shop

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 10.04.2020, 01:50 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2007/workshops/id948/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival