You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

NEWSLETTER ARCHIVE 2004
February, 2004

Newsletter 30.03.2004

Ja!

Inzwischen bekannte sich der Steve Paxton der Konzeptkunst, der tanzlose Choreograph, der Lieblings-DJ des Théâtre de la Ville, Jérôme Bel, in einer amüsant-intelligenten Lecture zu Wien, Tanzquartier, zu seiner berechtigten Verblüfftheit über das totale Fehlen des Remixens im Tanzbereich und empfiehlt sich alsum weiterhin als Erneuerer dieser wiederum von den anderen Künsten (Musik, Theater) als progressivsten akklamierten Kunstform. Hochreflexiv, das alles. Und so kraftvoll wie ein kleines Steak.

Und während Gideon Obarzanek (AUS, www.chunkymove.com), Guido Reimitz (A, ex-ImPulsTanz/danceWEB), Harald Schmidt (D, ex-Sat.1) und Element of Crime (www.element-of-crime.de) in den Sabbatical-Chor einstimmen, suchen Jochen Ulrich und Cirque de Soleil TänzerInnen für ihre jeweiligen Ensemble, Meredith Monk TeilnehmerInnen für ihren Workshop, die Biennale di Venezia Projekte für 2005 und Herr Rossi immer noch das Glück. Laufend erstaunliche Details darob finden sich sowohl in der News-Abteilung www.impulstanz.com/deutsch/news/index.html als auch in der Eventdatabase www.impulstanz.com/deutsch/eventdatabase/index.html von ImPulsTanz.com, mhm.

Wer dort genau schaut, wird merken, daß dieses Jahr nicht Akram Khan (www.dansoffice.co.uk), sondern Sidi Larbi Cherkaoui (www.lesballetscdela.be) eifrig am Burnout bastelt (manchmal beschleicht einen das schaurige das Gefühl, der ist wie ich an mehreren Orten gleichzeitig...). Wenn er jedenfalls dann mal die Organe rausspeiben tut vor lauter Übertreiben, dann sei ihm ins schöne Gesicht gerufen, "das ist es nicht, was Gilles Deleuze und ich unter dem anorganischen Körper gemeint haben!"

Und würde der junge Mensch nur 10% weniger kommerzielle Klingeltöne runterladen (www.spiegel.de/spiegel/0,1518,290712-2,00.html) und die so gesparten USD 350 Mio. in den Tanz stecken, ginge sich locker mal eine schmucke Tanzausbildung in Wien, endlich Bezahlung der TänzerInnen in den USA und üppig choreographische Zentren im gesamten osteuropäischen Raum aus.

Der 1. April hingegen ist nicht nur ein lustiger, sondern auch ein guter. An ihm werden nämlich die ImPulsTanz 2004-Workshops und deren MeisterInnen online gestellt. Das wäre dann ca. da: www.impulstanz.com/deutsch/impulstanz04/workshops/index.html ... mais oui.

Weil überhaupt: Der Schnee täuscht ... Frühling ist!


Juice

GOOD TO KNOW

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 14.10.2019, 08:27 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2004/newsletter/id828/