You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

NEWSLETTER ARCHIVE 2003
July, 2003

Newsletter 24.07.2003

"Konnten Sie einen Höhepunkt identifizieren?
Waren die Teile einfach genug nicht zu lang und komplex?
War das Material imaginativ?
Ist die Sitzorganisation angemessen?
Ist unsere Haltung entspannt genug?
Machen wir genug unterstützende Gesten?"

(aus "A number of classics in the age of performance" - Alice Chauchat & Vera Knolle)


Klingt bizarr?
Ist wiewohl hochamüsant.

Klingt vielversprechend?
Ist vielversprechend.

Wie überhaupst das gesamte 8:tension-Programm, welches heute mit Arbeiten der jungen Choreographinnen Mette Ingvartsen, Saskia Hölbling und Alice Chauchat & Vera Knolle ohne Feuerwerk aber mit wohltuend zeitgenössischen Statements um 21 Uhr seinen Anfang nimmt. Im Wiener Schauspielhaus (und im Odeon) wird bis 8. August nicht nur versprochen, sondern zur Diskussion gestellt, zur Reflexion verführt, berührt. Worte und Daten unter www.impulstanz.com/deutsch/impulstanz03/festival/index.html, Bilder und Taten live in Wien!

Das war Donnerstag. Viel Freude damit.

Freitag um 15.30 (Arsenal/Burgtheater-Probebühne, Studio 2) dann zeigen Vanessa Andrada und ihre 15 jugendlichen StudentInnen, was sie in 5 Tagen "Kid'z Groove" gelernt haben. Soll fetzen. Freitag ist aber auch sonst ein formidables Datum, um sich Workshops im Arsenal anzuschauen - am letzten Tag einer Woche budofluxts, afrotanzts oder capoeirierts sich einfach schon sehr gelöst. Übersichtliches zu dieser und den kommenden zwei Wochen unter www.impulstanz.com/deutsch/impulstanz03/festival/index.html.

Samstag ist frei. Geh baden. Oder zum Naschmarkt Deli. Beziehungsweise ins Theater, nämlich Du, der Du Donnerstag entscheidungsschwach verbliebtest.

Sonntag bruncht, in der S-Bar: Milk & Honey & DJs für alle WorkshopperInnen, ImPulsTänzerInnen und Aficionados. Chillig, loungig sagt man da wohl dazu. Knuspi nennts ein mir sehr lieber Kolumnist.

Was für uns, mein' ich!

Was für‘s Auge wär dann noch des Khan Akrams "Rush" und der Meerle Saarva & Krõõt Juuraks "camouflage". Nämlich on screen und im Schauspielhaus. Überbleiben beim Brunch liegt nahe.

Liegt gerne


Juice

GOOD TO KNOW

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 14.10.2019, 08:33 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2003/newsletter/id818/