You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

NEWSLETTER ARCHIVE 2002
August, 2002

Newsletter 14.07.2002

Nämlich sind Festivals gut.

Demokratiefördernd und geradezu weltfriedensannähernd gut. So erhöhen sie z.B. Auslastungszahlen, Zigarettenkonsum, Schlafdefizit und Kommunikationsmöglichkeiten. Erhöhte Auslastungszahlen führen dann wiederum zu Zusatzperformances, bei ImPulsTanz 2002 immerhin stattliche sieben:

20.7., MQ, 21 Uhr:
Heddy Maalem – „Black Spring“

21.7., Burgtheater, 21 Uhr:
Rosas – „(but if a look should) April Me“

22.7., Arsenal, 21 Uhr:
Rosas – „Small Hands (out of the lie of no)“

5.8., project space, 21 Uhr:
Benoit Lachambre & Andrew Harwood – „Not to know“

6.8., MQ, 21 Uhr
Vera Mantero – „Solos“

8.8., project space, 22 Uhr:
Barbara Kraus – „Wer will kann kommen“

10.8., project space, 22 Uhr:
Barbara Kraus – „Wer will kann kommen“

... was es mehr Menschen ermöglicht, Kunst zu geniessen. Sehr fair das. Mehr Zigaretten und weniger Schlaf ermöglichen längeres und vertiefteres Kommunizieren („Na gut, eine rauch ich noch“), was natürlich erheblich die Gewaltbereitschaft senkt und somit allen dienlich ist. Ja, gradheraus glücklich machen vermag.

Das Glück ist für die Wiener ein Vogerl, dort und da ein Bambus, manchem gar ein Pferderücken, kaum Zitroneneis, oft Tanzen bis in den Morgen – ich darf Dich also aber so was von herzlich einladen, am MONTAG, 15.7. in der Meierei im Stadtpark, bei FREIEM EINTRITT zur ImPulsTanz workshops opening PARTY zu kommen! Jede Menge Glück dort, sag ich Dir. Astrologisch schamlos begünstigter Tag das. Und: Null Society-Fuzzis, dafür alle KünstlerInnen von ImPulsTanz. Eine einzige Versöhnung mit dem Leben also.

Welchselbiges findige Berufssarkasten wie Nicholas Cage schon auch gern mal mit „We are here to ruin ourselves, break our hearts, love the wrong people, and die.“ umrissen.

Plakative Suderanten, die.

Festeggiamo! Abhotten, Knutschen & Cocktails im schlanken Glase! Ohja!

Juice

P.S.: Wer sich’s leisten kann, diesen Montag in der Meierei zu versäumen, der muss wohl alles haben. Zumindest einen Fernseher, auf dem er dann um 23.30 Uhr im Treffpunkt Kultur einen Bericht über ImPulsTanz 2002, speziell Anne Teresa De Keersmaeker (incl. Interview & Probenausschnitt shot on location im Arsenal) sehen wird. So einfach ist das oft.

GOOD TO KNOW

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 26.08.2019, 05:37 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2002/newsletter/id805/