You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

NEWS

Immer im Bilde dank WhatsApp!

Um Festivalbesucher_innen vor allem während des Festivaltumults, aber auch schon im Vorfeld, also ab jetzt, immer auf dem Laufenden halten zu können, haben wir wieder eine eigene WhatsApp-Gruppe eingerichtet. Als Mitglied von ImPulsTanz 2017 bekommen Sie Neuigkeiten über das Programm, spontane Jams, Showings, DJ-line ups, Zusatzvorstellungen, Gewinnspiele, u.v.m. direkt auf Ihr Handy.

Volmir Cordeiro "L’œil la bouche et le reste" © Fernanda Tafner

The Humane Body präsentiert

Mit dem einjährigen EU-Projekt The Humane Body – ways of seeing dance haben sich die teilnehmenden Partner Kaaitheater Brüssel, CND Paris, The Place London und die Wiener Tanzwochen/ImPulsTanz zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für Blinde und Sehbehinderte als Publikum für zeitgenössischen Tanz zu schärfen. Am 08., 09. und 10. März 2017 werden zwei der drei dafür erarbeiteten Koproduktion ihre Premiere am CND Paris feiern: Vera Tussings The Palm of Your Hand #2 und Volmir Cordeiros L’œil la bouche et le reste.

© C. Hahn

Serapions Ensemble

Das Serapions Ensemble wendet sich mit seiner neuen Arbeit ...am Abend der Avantgarde nach längerer Zeit wieder dem Sprechtheater zu und zeigt das weitgehend unbekannte letzte Meisterwerk der berühmten russischen Dichterin Anna Achmatowa (1889–1966): Enuma elisch kann als Reflexion auf die politisch restriktive Zeit verstanden werden, in der sie lebte. Die neue Produktion […] ist ein berückendes Kryptogramm geworden, eine Reise ins Herz der russischen Moderne. […] Applaus ohne Ende. (Der Standard, 10.4.2016)

Trisha Brown © Marc Ginot

Nachruf auf Trisha Brown (1936–2017)

Am Samstag, den 18. März 2017, ist die Tänzerin und Choreografin Trisha Brown im Alter von 80 Jahren verstorben. Die Amerikanerin gilt als eine der bedeutendsten Choreografinnen und Mitbegründerinnen des Postmodernen Tanzes. Vor allem ihre Verwendung von Alltagsbewegungen beeinflusst die choreografische Praxis bis heute. Ihr Tod, nach längerer schwerer Krankheit, stellt nicht nur einen Verlust für die internationale Tanzszene dar, auch ImPulsTanz verliert eine langjährige Weggefährtin.

Doris Uhlich "Icons of Motion" © Sabine Hauswirth

Doris Uhlich ist danceWEB Mentorin 2017

Die erfolgreiche österreichische Tänzerin, Choreografin und Dozentin Doris Uhlich, folgt Tino Sehgal als Mentorin des danceWEB Stipendienprogramms bei ImPulsTanz 2017 in Wien.

Anne Juren "The Point" © Karolina Miernik

Workshop für Blinde und Sehbehinderte

Die in Wien ansässige Choreografin Anne Juren bietet blinden und sehbehinderten Menschen Einzelworkshops, ausgehend von der Frage: "Wie kann eine Choreographie nur durch kinesthetisches Empfinden vermittelt werden?". Mit ihrer Stimme und Sound führt sie die Teilnehmer_innen auf eine Reise durch den Körper und die Organe. Dadurch kreiert sie lebhafte Bilderwelten, mit einem besonderen Fokus auf die Begriffe "Genuss", "Lust" und "Verlangen". Auch sehende Menschen sind herzlich willkommen diese Erfahrungen zu machen.

© Michikazu Matsune

mumok & ImPulsTanz laden zum gemischten Doppel

Unter dem Namen mumok moves laden das mumok & ImPulsTanz zum gemischten Doppel: von 15. Dezember 2016 bis 09. Februar 2017 treffen im Museum für moderne Kunst drei ungewöhnliche Paare in Workshops aufeinander: Doris Uhlich & Albert Oehlen, Michikazu Matsune & Aldo Giannotti sowie Anne Juren & VALIE EXPORT. Die Workshops sind für alle mit und ohne tänzerische oder künstlerische Vorkenntnisse.

Ismael Ivo © Regina Brocke

Ismael Ivo neuer künstlerischer Leiter des Balé da Cidade de São Paulo

Das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival freut sich bekannt zu geben, dass Ismael Ivo zum neuen künstlerischen Leiter des renommierten Balé da Cidade de São Paulo ernannt wurde. Ismael Ivo, der 1984 gemeinsam mit Karl Regensburger das ImPulsTanz Festival gründete und bis heute dessen künstlerischer Berater ist, tritt noch dieser Tage seine neue Funktion an. Er folgt damit auf Iracity Cardoso, die das Ensemble 2013 übernommen hatte und bis Ende 2016 leitete.

Tanz Company Gervasi "conseQUENCE" © Walter Christopharo

Tanz Company Gervasi "conseQUENCE"

Die TANZ COMPANY GERVASI reagiert auf das unabsehbare Verhältnis zwischen Mensch und industriell geprägter Umwelt mit einem Modellversuch. Sie testet eine Fülle von ambivalenten Beziehungen, die Körper und Objekte laufend verändern.

Filmarchiv Austria

Restaurieungs- und Crowd-Funding-Kampagne für "Die Stadt ohne Juden"

Sensationeller Fund! Der Stummfilm Die Stadt ohne Juden gilt heute als eine der wichtigsten österreichischen Produktionen der Zwischenkriegsjahre. Der 1924 in Wien gedrehte Film zeigt in beklemmender Voraussicht die kulturelle und wirtschaftliche Verarmung einer Stadt nach Vertreibung der jüdischen Bevölkerung. Nun ist es dem Filmarchiv Austria gelungen, auf einem Flohmarkt in Frankreich die bislang fehlenden Teile wiederzufinden. Helfen Sie mit diesen Filmschatz zu restaurieren und zu erhalten!

 

GOOD TO KNOW

© ImPulsTanz

Werden Sie Club-Mitglied und erfreuen Sie sich an zahlreichen Vergünstigungen. HIER

© Maximilian Pramatarov

Fesche Goodies der letzten beiden Festivals ab jetzt wieder HIER

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

danceWEB Brunch 2015 © Karolina Miernik

Festivalimpressionen ab 2005 gibt es HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 24.04.2017, 05:26 | Link: http://www.impulstanz.com/news/
NEWSLETTER ANMELDUNG
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival